TSV-Sponsoren

  • CGI

    CGI

  • Edeka Kötter

    Edeka Kötter

  • Bad und Heizung Fischer

    Bad und Heizung Fischer

  • Optik Euler

    Optik Euler

  • Gasthof Röttgen

    Gasthof Röttgen

  • Ford Schmelzer

    Ford Schmelzer

  • Stadtwerke Troisdorf

    Stadtwerke Troisdorf

26.01.2018 Badminton

Jahresresümee der Abt Badminton

Die Abteilung richtet den Blick noch einmal zurück auf das vergangene Jahr und zieht Bilanz.

Zum Beginn des Jahres 2018 wird sich die Mitgliederzahl bei etwa 80 Mitgliedern einpendeln, von denen ca. 2/3 Schüler und Jugendliche sein werden. Dies ist ungefähr der Stand des Jahres 2012, nachdem wir zwischenzeitlich durch die Spielgemeinschaft und Badminton als Trend¬sport einen Zuwachs auf 96 Mitglieder verzeichnen konnten.

Ehrung Manfred Demmer

Im Februar haben wir unser langjähriges Mitglied Manfred Demmer in einer kleinen Feierstunde für sein außerordentliches Engagement in der Jugendarbeit der Abteilung Badminton geehrt. Manfred Demmer ist ein beispielgebendes Vorbild für alle, dass eine ehrenamtliche Tätigkeit nicht nur Geben bedeutet, sondern man in seinem Handeln bestätigt wird und Genugtuung bereitet, in dem man – wie in seinem Fall – viele positive und emotionale Reaktionen von den Kindern und Vereinsseite zurückbekommt.

Übungsleiter

Anfang vergangenen Jahres konnten wir Mika Hagen zur Unterstützung von Schülertrainer Martin Becker gewinnen. Selbst aus der Mini-Mannschaft erwach¬sen, freuen wir uns nun besonders darüber, dass Mika - selbst erst 15 Jahre alt - im Herbst 2017 mit Unterstützung des Vereins einen Junior-Trainer-Assistenten-Lehrgang erfolgreich absolviert hat und uns nun noch besser beim Training in der Schülergruppe unterstützen kann.

Darüber hinaus wird uns Michael Wilbert unterstützen, der seit dem Frühjahr Mitglied des TSV ist und bereits ein Leistungsträger in der Seniorenmannschaft geworden ist.

Mit Michael und Mika planen wir für das kommende Jahr eine zweite Mini-Mannschaft mit Spielern/Spielerinnen zwischen 8 und 9 Jahren aufzubauen. Wir hoffen, bereits zur neuen Spielsaison 2018/2019 mit der neuen Mannschaft „an den Start“ gehen zu können.

Schüler (bis 12 Jahre)

Die 8- bis 12-jährigen Jungen und Mädchen haben auch im vergangenen Jahr mit Lauf-, Ball- und Badmintonspielen wieder viel Spaß an der Bewegung gehabt.

Wie schon in den Jahren davor wurden die Badminton-Kinder im lau¬fenden Jahr auf eine Badmintonprüfung vorbereitet. Hierbei wurden Geschick, Präzision, Kraft und Ausdauer in verschiedenen Übungen ab¬gefragt. Alle Teilnehmer haben ihr Bestes gegeben und wurden bei der Siegerehrung mit Urkunden und Pokalen in Bronze, Silber oder Gold geehrt.

Für den Jahresabschluss haben die Trainern Martin Becker und Mika Hagen ihre Schülergruppe zu einem gemeinsamen Kino¬besuch mit anschließender kleinen Weihnachtsfeier eingeladen.

Jugendgruppe

Die Jugendgruppe wird - trotz derzeitigem gesundheitlichen Handicap - nach wie vor mit viel Engagement von Engelbert Muhr trainiert.

Wenngleich hier ausschließlich aus „Spaß an der Freud“ Badminton trainiert und gespielt wird, sind die Jugendlichen immer mit viel Begei¬sterung dabei. Kondition und Geschick werden hier vielleicht nicht ganz so intensiv geübt wie im Mini-Mannschaftstraining. Es ist der Badmintonsport an sich, der den Jugendlichen Spaß macht, ohne an ei¬nem regionalen Spielbetrieb teilnehmen zu müssen. Wenn wir dies er¬reichen, haben wir unseren Auftrag in dieser Gruppe erfüllt.

Jugendmannschaft (13 bis 18 Jahre)

Mit ebensoviel Einsatz trainiert Michael Harzer die Jugendmannschaft. Zum Ende des Jahres 2017 kann die Badmintonabteilung des TSV all¬gemein tolle Erfolge erzielen. Die Mannschaft hat sich im Ligaspielbe¬trieb etabliert und steht in ihrer U19 Gruppe zur Winterpause als Herbstmeister an der Tabellenspitze. Noch nie war die Möglichkeit so groß die Meisterschaft als Sieger zu beenden, wie diese Saison. Bei ei¬nem Altersdurchschnitt von 16 Jahren ist es beachtlich, wie sich die Jungs entwickelt haben.

Leider hat uns zum Jahresende mit Tom Funken ein Leistungsträger der Jugendmannschaft verlassen. Er war ein Spieler mit viel Biss und Ein¬satz und wir wünschen Ihm für die Zukunft alles Gute. Aber, einer geht, einer kommt. Schon im Jahresverlauf konnten wir Jannik Becker in die Mannschaft aufnehmen. Jannik ist mit 13 Jahren der jüngste Spieler und ebenfalls sehr ehrgeizig. Er wird der Mannschaft in Zukunft so man¬chen Punkt erkämpfen.

Wie oben bereits erwähnt, zeigt Mika Hagen besonderen Einsatz, der sich unter anderem sehr in der Schülergruppe einsetzt.

Leider konnten wir im Jahr 2017 wegen Terminüberschneidungen kein Campingtrainingslager anbieten; vielleicht klappt es 2018 wieder.

Durch die vereinzelte Teilnahme am Seniorentraining zeigt sich das Po¬tential, das in den noch sehr jungen Spieler steckt. Daher bleibt es un¬ser Ziel, talentierte und motivierte Schüler/Jugendliche intensiv zu för¬dern und zu versuchen, sie in die Jugendmannschaft und die älteren vielleicht schon in die Seniorenmannschaft zu integrieren.

Für die Jugendmannschaft steht uns ein spannendes sportliches Jahr 2018 bevor.

Senioren (ab 18 Jahre)

In der Seniorengruppe spielen sowohl die Hobby- als auch die Mann-schaftspieler.

Ende der Saison 2016/2017 haben uns einerseits einige Mitglieder verlassen, anderseits haben wir Dauerverletzte, so dass wir für die Sai¬son 2017/2018 nicht mehr zwei Mannschaften, sondern nur noch eine Mannschaft für den Spielbetrieb melden konnten. Zwar sind 16 Spie¬ler/Spielerinnen für die Mannschaft gemeldet, aber nur sechs bis acht bilden den Kern der Stammspieler.

In der laufenden Saison 2017/2018 steht die Mannschaft in der Kreis-liga Süd 2 zur Winterpause an der Tabellenspitze ihrer Gruppe. Es ist eine starke Gruppe, die der Mannschaft in jedem Spiel vollen Einsatz und Konzentra¬tion abverlangt, damit sie sich am Ende der Saison mit einem möglichen Aufstieg belohnt. Aufgrund des ausgeglichenen Teilnehmerfeldes wird es noch zu interessanten Begegnungen kommen.

Bereits im Januar konnten sich die Mannschaften über ein neues Outfit in Form eines Trainingsanzuges erfreuen, das ein Sponsor passend zum im Jahr zuvor gespendeten Spieloutfit zur Verfügung gestellt hat.

Da wir kein spezielles Mannschaftstraining anbieten können, unter-scheiden wir an den Trainingstagen auch nicht zwischen Mannschafts- und Hobbyspielern; wir trainieren einfach alle zusammen. Es zeichnet die Seniorengruppe aus, dass hier auch mal der Beste mit dem weniger Trainierten oder einem neuen Mitglied zusammenspielt.

Ziel der Gruppe ist, ein Gemeinschaftsgefühl zu vermitteln, unab-hängig davon, ob er Hobby- und Gelegenheitsspieler ist und nur seinen Spaß beim Badmintonspiel haben will oder er Mannschaftsspieler ist und zwei- bis dreimal die Woche trainieren möchte.

Fazit

Wenngleich die Mitgliederzahl im Moment etwas rückläufig ist, sind Motivation und Engagement sowohl bei den Mitgliedern als auch bei den Übungsleitern nach wie vor hoch.

Mit der Jugendmannschaft und der geplanten Mini-Mannschaft werden wir eine spannendes Jahr 2018 erleben. Für die Seniorengruppe hoffen wir, die älteren Jugendspieler für die Gruppe zu interessieren und neue Mitglieder gewinnen zu können, um in der Saison 2018/2019 wieder mit zwei Mannschaften an den Start gehen zu können.